<html> <head> <title>HSV Bockeroth | Home</title> <meta name="author" content="Sascha B. Brengmann"> <meta name="keywords" content="Handball Bockeroth HSV Sportverein Königswinter"> <link rel="stylesheet" href="hsv.css" type="text/css">  </head> <body bgcolor="#FFFFFF" link="#FF0000" alink="#FF0000" vlink="#FF0000";>
<html> <head> <title>HSV Bockeroth | Home</title> <meta name="author" content="Sascha B. Brengmann"> <meta name="keywords" content="Handball Bockeroth HSV Sportverein Königswinter"> <link rel="stylesheet" href="hsv.css" type="text/css">  </head> <body bgcolor="#FFFFFF" link="#FF0000" alink="#FF0000" vlink="#FF0000";>
HSV Bockeroth 1931 e.V.
HSV Bockeroth 1931 e.V.

Historie

1931

Die Gründungsmitglieder

10.11.1931 Gründung des Spiel- und Sportvereins (SuS) Bockeroth e.v. mit Sitz in Friedrichshöhe;
Gründungsmitglieder: Karl Friedrichs, Peter Lehmacher, Michael Lehmacher, Friedrich Lütz, Bernhard Mohr, Heinrich Mohr, Wilhelm Wicharz;
1. Vorsitzender: Karl Friedrichs
Aufnahme in den Deutschen Turnerbund, Rhein-Sieg-Gau-Kreis VIII b; Mitgliederstand: 24;
1. Mannschaft im Feldhandball: Peter Beielschmidt, Friedrich Lütz, Heinrich Olbrück, Gottfried Pütz, Johann Steinhauer, Mathias Steinhauer, Heinrich Unkelbach, Franz Wicharz, Johann Wicharz, Wilhelm Wicharz;

1932

Beginn der Meisterschaften im Handball.
Bau der vereinseigenen Sportplatzanlage "Am Erdbeerberg".

1935

Mitgliederstand: 30;
Umbenennung in Turn- und Sportverein (TuS) Bockeroth e.V.;
Aufnahme in den Kreisausschuss, Übernahme der Vereinssatzung des Turnerbundes;
ab 13.04.1935: 1 Vorsitzender: Wilhelm Zavelberg;
Gewinn der Gaumeisterschaft, Klasse B;
Aufbau einerTurn- und Leichtathletikgruppe unter der Leitung von Johann Steinhauer

1937

Mitgliederstand: 40;
Der TuS Bockeroth ist inzwischen einziger Sportverein mit vereinseige nem Sportgelände in der Großgemeinde Stieldorf (14 Orte)

1938

Kauf des Sportplatzgeländes "Am Erdbeerberg" für 420 Reichsmark;
Schenkung weiteren Geländes zur Vergrößerung des Sportplatzes durch den Landwirt Wicharz-Horn;

1940

Einstellung des Sportbetriebes bedingt durch den 2. Weltkrieg

1946

01.01.1946 Neuaufbau des Sportvereins;
Umbenennung in Handball-Sport-Verein (HSV) Bockeroth e.V.

1948

Ehrenmitgliedschaften für die Ehefrauen der im Krieg gefallenen Sportkameraden des HSV (Helene Wicharz +, Gertrud Wicharz +, Elisabeth Lehmacher +, Elisabeth Pütz + )

1949

02.01.1949: Feierliche Enthüllung der Ehrentafel für die Gefallenen und Vermissten des 2. Weltkrieges der Orte Bockeroth, Friedrichshöhe und Düferoth

1950

Mitgliederstand: 80

1953

Im Zuge der Landumlegung schenken viele Bewohner der Orte Bockeroth, Friedrichshöhe und Döferoth dem HSV Land zur Vergrößerung des Sportplatzes (insgesamt 4000qm)

1954

09.05.1954: Feierliche Einweihung des vergrößerten Sportplatzgeländes verbunden mit einer großen Sportveranstaltung (u.a. Handballspiel: Kreisauswahl gegen Grün-Weiß Frankfurt -Oberliga-), Festabend mit Verleihung der Silbernen Ehrennadel an Karl Friedrichs sowie Verleihung von 10 Gau-Ehrenbriefen und 7 Kreis-Ehrenbriefen an verdiente Sportkameraden im HSV

1956

10.06.1956: Feierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen des HSV mit Sportfest, Festzug, Festveranstaltung im Saal "Op de Hüh"

1957

Erste Planungen zum Bau eines vereinseigenen Klubhauses durch Karl Friedrichs und Heinrich Lehmacher;
Sportfest mit Beteiligung der in der höchsten deutschen Handballliga (= Oberliga) spielenden Mannschaften TuS Niederpleis und BV Borussia Dortmund 09

1958

1. Hallenhandballmeisterschaft in Turnierform in der Sportschule Hennef

1959

Bis 1959 Sportfeste mit verschiedenen Oberligamannschaften (= höchste Handballspielklasse) u.a. 1. FC Köln 01/07 e.V., TuS Niederpleis 1901, BvB Borussia Dortmund 09, TV Kotthausen, Grün-Weiß Frankfurt, Grün-Weiß Koblenz u.a.;
Neuaufbau einer Jugendmannschaft; Aufbau des Damentanzcorps "Sternschnuppen"

1960

August 1960: Einweihung des Klubheimes verbunden mit einem Sportfest sowie Festabend im Vereinssaal

1961

Mitgliederstand: 99
Festveranstaltungen zum 30-jährigen Bestehen des HSV Bockeroth;
erstmalige Ausrichtung eines Kleinfeldhandballturniers

1962

Abstieg der 1. Herrenmannschaft in die 1. Kreisklasse

1963

Wiederaufstieg in die Kreisliga; Kreishallenhandballmeisterschaft erstmals in 3 Klassen durchgeführt

1971

Mitgliederstand: 251
21.03.1971 Gründung des Festausschusses Bockeroth unter Beteiligung des HSV Bockeroth;
21.04.1971 Gründung der Gymnastikabteilung mit einer Damen- und zwei Kindergruppen (insgesamt 105 Frauen und Kinder);
erster Leiter: Alex Lehmacher (heutiger Geschichtsschreiber des HSV);
14. und 15.08.1971: Festveranstaltungen anl. des 40-jährigen Vereinsbestehens u.a. mit einem Handballwerbespiel zw. TuS Thomasberg - TV Aldekerk (Regionalliga), Festabend im Vereinssaal "Op de Hüh"

1972

Mitgliederstand: 311
Erweiterung der Gymnastikabteilung um die Gruppe "Mutter-Kind-Turnen"

1974

Aufstieg der 1. Herrenmannschaft in die Feldhandball-Landesliga;
Gründung einer Badmintonabteilung unter Leitung von Brigitte Bende und Karin Lehmacher; Aufbau einer Handball-Mädelmannschaft unter Leitung von Elisabeth Hilbig;
1. Kinderfest unter der Regie des HSV Bockeroth; erstmalige Durchführung der Veranstaltung "Tanz in den Mai" durch den HSV

1975

Durchführung der letzten Großfeldmeisterschaft des Siegkreises; Auflösung des Wasserleitungsvereines verbunden mit einer Grundstücksschenkung zugunsten des HSV (1.300qm Grünlandflache); Gründung einer Badmintonabteilung

1976

Neue Satzung des HSV, u.a. Erweiterung des geschäftsführenden Vorstandes auf 4 Mitglieder ( 1. und 2. Vorsitzender, Geschäftsführer und 1. Kassierer);
HSV ist Ausrichter der Handball-Stadtmeisterschaft unter Beteiligung von 28 Mannschaften

1977

D-Jugend wird Mittelrheinmeister mit 18:5 Toren gegen den VfL Gummersbach;
22.11.1982 Gründung der eigenständigen Jugendabteilung

1978

Im August erscheint die erste Ausgabe des HSV-Echo mit der Nr. 00

1979

Abriss des Klubheimes und Aufbau einer neuen Schutzhütte;
Neuaufbau einer Damenmannschaft (nach 30 Jahren);
C-Jugend wird Hallenhandball-Kreismeister; Zweiter bei der Mittelrheinmeisterschaft

1980

Mitgliederstand: 414;
Erstmalige Teilnahme einer Badmintonjugend- und -seniorenmannschaft am Spielbetrieb

1981

50 Jahre HSV Bockeroth;
Sportveranstaltungen vom 21.06. bis 05.07.1981 u.a. mit einem Handballspiel HSV B-Jugend gegen Kreisauswahl B-Jugend und Siebengebirgsauswahl gegen VfL Gummersbach (Bundesliga),
Badmintonschaukämpfen mit R. Maywald (Vizeweltmeister, Europameister, Dt. Meister) und K.H. Zwiebler (Internat. und Deutscher Meister);
Aufbau einer Minihandballnmannschaft;
B-Jugend wird Kreismeister;
1. Herrenmannschaft schafft den Aufstieg in die Landesliga

1982

05.03.1982 Gründung der Breitensportgruppe;
Leiter: Helmut Walterscheid

1983

A-Jugend Kreismeister im Handball

1984

B-Jugend Kreismeister im Handball;
Einfriedung des Sportplatzgeländes;
Ehrenvorsitzender Heinrich Lehmacher erhält das Bundesverdienstkreuz

1985

Mädelmannschaft Kreismeister im Handball;
1. Herrenmannschaft Kreismeister und Aufstieg in die Landesliga;
Jugendabteilung veranstaltet einen Adventsbazar zu Gunsten der Elterngruppe zur Bekämpfung der Mucoviscidose; ein Betrag i.H.v. 3.375,00 EUR kann überreicht werden

1986

15 Jahre Gymnastikabteilung mit großem Spiel- und Festprogramm

1987

Abstieg der 1. Herrenmannschaft aus der Landesliga;
Letzte Handball-Kleinfeldrunde des Kreises auf dem Sportplatz;
erstmaliges Treffen von HSV-Jubilaren (ab 40-jähriger Mitgliedschaft);
Vereinsmitglied Christian Jonas erhält das Bundesverdienstkreuz;
HSV richtet Badminton-Stadtmeisterschaft aus

1988

01.01.1988: Gründung einer Alte Herren-Abteilung;
Intensivierung des Bockeroth-ungarischen Handball- und Freundschaftsprogramms durch den Besuch der Freunde aus Dunaskeszi

1989

1. Herrenmannschaft Kreismeister;
Gründung einer Volleyballabteilung unter Führung von Herbert Brengmann;
Langjähriger Vorsitzende und Ehrenvorsitzender Heinrich Lehmacher verstirbt

1990

HSV Ausrichter des 1. Siebengebirgscup für Jugendmannschaften

1991

Mitglieder: 507
60 Jahre HSV Bockeroth mit 10-tägigem Festprogramm, Höhepunkt: Handballwerbespiel Auswahl des HVM-Kreis Sieg gegen VfL Gummersbach

1992

Mini's werden Handball-Kreismeister

1993

HSV erhält den 3. Preis im Rahmen der im Stadtgebiet Königswinter durchgeführten Umweltschutzaktionen

1994

Rat der Stadt Königswinter beschließt die Erhebung eines Benutzungsentgeltes für die Sporthallen und Sportplätze; große finanzielle Belastung auch für den HSV Bockeroth

1998

Handball-Damenmannschaft stellt den Spielbetrieb ein;
Vorstand startet große Rettungsaktion zum Erhalt des Handballs im HSV; letzte verbliebene Handballmannschaft der Herren steigt in die Kreisliga B ab;
E-Jugend wird Meister ihrer Klasse

1999

Neu-Gründung einer Badmintonabteilung;
im Wege des Neubaus der ICE-Trasse erhält der HSV als Ausgleich die Fläche gegenüber dem Parkplatz am Sportplatz;
Handballabteilung verzeichnet im Jugendbereich wieder Zuwachs

2000

Seniorenhandballer wieder im Aufwind

2001

Mitglieder: 555;
Wiederaufstieg der 1. Herrenmannschaft in die Kreisliga A;
Sportplatzanlage "Am Erdbeerberg" erhält Stromanschluss;
Festveranstaltung anl. des 70-jährigen Bestehens des HSV u.a. mit 3-tägigem Programm auf dem Sportplatz mit Kinderolympiade, Handballturnier aller im HSV am Spielbetrieb teilnehmenden Mannschaften, Open-Air-Konzert mit der Gruppe "Roads", Präsentation aller Abteilungen und Gruppen im HSV, Festkommers im Vereinssaal

2002

Mitgliederstand: 601;
Der Verein geht online: www.hsv-bockeroth.de ab 03/2002;
3 männliche Senioren- sowie 4 Jugend-Mannschaften starten in die Saison 2002/2003

2003

Mitgliederstand: 617;
Die Meisterschaft 2003/2004 im Seniorenbereich werden mit 3 Mannschaften bestritten. Im Jugendbereich weiterer Zuwachs. Neben einer Mini-Mannschaft (nur Mini-Spielfeste) nehmen 5 Mannschaften  am Meisterschaftsbetrieb teil

2004

Mitgliederstand: 625;
Die I. Mannschaft konnte sich weiter personell verstärken und startet mit erklärtem Ziel die Meisterschaft in dieser Saison zu erringen in die Meisterschaft. Ebenso zwei weitere Herrenmannschaften und 5 Jugendmannschaften ringen um Plätze und Punkte

2005

Mitgliederstand: 631
Nach 18 Jahren Wiederaufstieg der I. Herrenmannschaft in die Landesliga!
Die weibliche C-Jugend qualifiziert sich für die Oberliga

2006

Mitgliederstand: 634
Der HSV feiert im Sommer sein 75-jähriges Bestehen
Die I. Herrenmannschaft belegt in der ersten Landesligasaison nach 18 Jahren in der Schlusstabelle Platz 5.
Die weibliche C-Jugend belegt den dritten Platz in der Oberliga - erst im Halbfinale kann der namhafte Gegner TSV Bayer 04 Leverkusen die HSV-Mädels mit 21 : 17 stoppen. Die gleiche Mannschaft schafft direkt als B1-Jugend wieder den Oberligaaufstieg

2007

Mitgliederstand: 612
I. Herrenmannschaft startet in die dritte Landesligasaison
6 Jugendmannschaften und 1 Minimannschaft nehmen an der Saison 2007/2008 teil.
Die weibl. B-Jugend spielt in der Oberliga! 

2008

Mitglieder : 598
Abstieg der I. Herrenmannschaft in die Kreisliga
Erneut starten 7 Jugendmannschaften in die Meisterschaft; die weibl. B-Jugend in der Oberliga
In die Saison 2008/2009 startet der HSV Bockeroth 1931 e.V. seit 11 Jahren wieder mit einer Damenmannschaft

2009

Mitglieder: 586
Umbenennung des Sportplatzes in "Heinrich-Henseler-Sportanlage"
Der direkte Wiederaufstieg der I. Herrenmannschaft in die Landesliga kann nicht realisiert werden.
Die Jugendabteilung stellt 5 Mannschaften für die Saison 2009/2010

2010

Mitglieder : 544
Die Damenmannschaft wird Kreismeister und steigt in die Kreisliga auf.
I. Herrenmannschaft verbleibt in der Kreisliga
5 Jugendmannschaften nehmen am Spielbetrieb der Saison 2010/2011 teil

2011

Mitglieder : 522
Der HSV Bockeroth 1931 e.V. feiert sein 80jähriges Vereinsjubiläum in gemütlicher Runde und mit allen Abteilungen auf der "Heinrich-Henseler-Sportanlage"
als "Sportliches Sommerfest".
Die Damenmannschaft "maschiert durch" in die Landesliga
Nur 4 Jugendmannschaften starten in die Saison 2011/2012, allerdings erstmals wieder eine männl. A-Jugend 

2012

Mitglieder : 504 

2013

Der HSV gestaltet seine Homepage neu.
Die 1. Herrenmannschaft freut sich über den Landesligaaufstieg.
Die E-Jugend des HSV Bockeroth wird Kreismeister der Saison 2012/2013.
Die erste Bockerother Fanmeile findet im Rahmen des Bonn Triathlon statt, die Erlöse kommen dem Jugendbereich zu Gute.

2014

Die Damenmannschaf wird Kreismeister 2013/2014 und
qualifiziert sich damit für den Aufstieg in die Landesliga.
In Zusammenarbeit mit dem Maiclub wird wieder eine Fanmeile zum Bonn Triathlon durchgeführt.

2015

Die erste Herrenmannschaft erringt den Kreismeistertitel 2014/2015 und sichert sich den Wiederaufstieg in die Landesliga.
Unsere Damenmannschaft erkämpft sich in einem fulminanten Schlussspurt den Verbleib in der Landesliga.
Die männliche C-Jugend qualifiziert sich für die HVM Jugendoberliga.
Erstmalig richtet der HSV Bockeroth neben dem traditionellen Vorbereitungsturnier der Senioren auch ein Hallenjugendturnier im Rahme der Saisonvorbereitung aus.
Auch 2015 wird die dritte Auflage der Bockerother Fanmeile zum Bonn Triathlon gut angenommen.

Aktuelles

  • Jahreshauptversammlung am 27. April 2018 um 19.30 Uhr im Pfarrheim in Stieldorf (An der Passionshalle 6)
  • am 27. April 2018, 19:30 Uhr
    im Pfarrheim der katholischen Kirche in Stieldorf
    An der Passionshalle 6, 53639 Königswinter
  • Unsere Kids der Gruppe "Alles mit Bällen" (1.-4.Klasse) suchen Verstärkung! Meldet Euch gerne bei uns und schnuppert mal rein! :-)

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Meike Eckhardt